Verletzungen durch Stürze oder

Autounfälle 

Freiheit hat leider einen hohen Preis...

die Katze als Freigänger ist draußen leider vielen Gefahren ausgesetzt. Besonders gefährlich sind für die Katzen der Straßenverkehr, viele freilaufende Katzen bleiben schwer verletzt im Straßengraben liegen oder kommen durch Autounfälle zu Tode.

Wenn man als Katzenbesitzer*in das Glück hat die verletzte
Katze zu finden, ist schnelles Handeln erforderlich.

Zuerst sollten Sie eine Tierarztpraxis oder eine Tierklinik aufsuchen, um eine genaue Diagnose durch Röntgen oder
Ultraschall zu bekommen.

Wenn bei der verletzten Katze ein Knochenbruch diagnostiziert wurde, kann ich mit einer tierhomöopathischen Behandlung den Knochenbruch gut begleiten. In diesen Fällen gebe ich ein homöopathisches Tierarzneimittel in Form von Globuli, welches in kurzer Zeit Kallus bilden kann. Kallus ist der medizinische Begriff für neugebildetes Knochengewebe nach einer Fraktur. Dadurch kann sich der Knochenbruch meistens in ca. zwei Wochen verschließen, wenn keine Komplikationen auftreten. Die Schmerzen können in dieser Zeit auch gelindert werden.

Eine Kontrollröntgenaufnahme nach ca. drei Wochen kann aufzeigen, dass die Bruchstelle wieder geschlossen und stabil ist.

 

Homöopathische OP-Begleitung:

Wenn die verletzte Katze operiert werden muss, kann man vor und nach der Operation entsprechende homöopathische Tierarzneimittel geben, damit die Operation und die Narkose gut vertragen werden kann. Nach der Operation kann ich die Katze homöopathisch mit Tier-Globuli begleiten, dadurch kann sie sich schneller von dem Eingriff erholen mit weniger Schmerzen.

 

Bei leichteren Verletzungen nach Unfällen oder Stürzen aus geringen Höhen,

wie zum Beispiel:


bei schmerzhaften Prellungen, Zerrungen oder Blutergüssen, Lahmen, unsicherer instabiler Gang...

...kann man der Katze mit homöopathischen Tierarzneimitteln in Form von Globuli hellfen.

Meistens behandle ich erst mal das Trauma mit homöopathischen Mitteln, damit die Katze sich wieder beruhigen kann.

Katzenbesitzer*innen berichteten mir nach ein paar Tagen von ersten positiven Veränderung bei der Katze, sie kann sich wieder mehr bewegen, läuft wieder entspannter, das Gangbild wird etwas runder... 

Insgesamt können die Katze ein zufriedeneres Verhalten zeigen, weil die Schmerzen anscheinend weniger geworden sind. 

 

Wenn die Katze schwer verletzt ist, oder sichtbar gebrochene Gliedmaße hat, muss die Katze sofort in eine Tierarztpraxis oder Tierklinik gebracht werden. 

 

Wenn Sie weitere Informationen möchten oder noch Fragen haben, rufen Sie mich bitte an... 

Telefon 05921 320847.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.