Arthrosen und Lahmheiten beim Hund


Wenn der Hund älter wird, bemerkt man langsam die beginnenden
Arthrosen, die Steifheit der Gelenke und das verzögerte Aufstehen seines Lieblings.
Der Hund, ein Bewegungstier, ist in seiner Lebensqualität dadurch massiv beeinträchtigt, zumal oft noch erhebliche Schmerzen dazu kommen, die jede Bewegung fast unmöglich macht.

Oft können diese Hunde ihren gewohnten Spaziergang nicht mehr machen oder lahmen bereits nach ein paar Minuten.

Die Homöopathie hat da sehr vielfältige Möglichkeiten, diesen Alterungsprozess noch günstig zu beeinflussen.

Plötzliche Bandscheibenvorfälle, Hinterhandschwächen, Lahmen an den Vorderbeinen, plötzliches Einknicken der
Hinterläufe sind mit akuten Hochpotenzen gut einstellbar und zeigen schon nach kurzer Zeit eine deutliche Bewegungsverbesserung des Hundes.

Bei chronischen und altersbedingten Arthrosen und Gelenkproblemen behandle ich mit LM-Potenzen sanft und effektiv die Verschleißerkrankungen. Mit diesen Potenzen kann ich maßgeschneidert auf die Symptome des Hundes eingehen und entsprechend die Mittelgabe einstellen und immer wieder nach Bedarf anpassen.

Nach einigen Tagen erkennt der Tierbesitzer meistens eine sichtbare Veränderung durch mehr Bewegungsfreude des Hundes. Wenn die Schmerzen erst mal nachlassen, zeigt das ein Hund sofort durch verbesserte Beweglichkeit und mehr Spaß beim Spazieren gehen.

Viele Menschen meinen, man müsse an Homöopathie glauben, dann wirkt sie auch… aber glauben Tiere denn an Homöopathie? 

 

Wenn Sie weitere Informationen möchten oder noch Fragen haben, rufen Sie mich bitte an... 

Telefon 05921 320847.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
zur Datenschutzerklärung / Cookie Hinweis Akzeptieren Ablehnen