Katzenschnupfen und andere bakterielle oder virale

Infektionserkrankungen



Es fängt erst harmlos an... die Katze niest ab und zu, dann fangen die Augen an zu tränen, die Nase läuft...

Nach ein paar Tagen wird es schon ernster mit den Symptomen: 

das Sekret aus den Augen und der Nase wird gelblich und zäh, Eiter! Die Atmung ist jetzt deutlich zu hören, es rasselt bei jedem Atemzug.
Der Allgemeinzustand der Katze wird täglich schlechter, es kann auch noch Fieber dazu kommen, außerdem noch Schluckbeschwerden durch die Halsentzündungen. 

Das Futter wird nicht mehr aufgenommen, da der Geruchssinn durch den Schnupfen beeinträchtigt ist. Katzen essen kein Futter, wenn sie es nicht riechen können, dadurch schützen sie sich vor Vergiftungen.

Insgesamt macht spätestens jetzt die Katze einen sehr kranken Eindruck.

Homöopathisch behandle ich diese Erkrankung mit entsprechend ausgesuchten Tierarzneimittel-Globuli, die auf die verschiedenen Symptome passen.

Katzenbesitzer*innen berichteten mir nach ein paar Tagen, dass der Geruchssinn bei der Katze anscheinend langsam wieder kommt, und die Halsschmerzen besser werden. Dadurch ist die Katze wieder in der Lage, ihr Futter aufzunehmen und auch runter zu schlucken. Das Immunsystem kann zusätzlich mit homöopathischen Tierarzneimitteln gestärkt werden, so dass der Körper mit der Erkrankung besser fertig werden kann, und die Katze schneller genesen kann.

Wenn noch andere Katzen im Haushalt leben, kann ich ihnen auch das homöopathische Tierarzneimittel für das Immunsystem vorbeugend geben, damit sie sich nicht von der kranken Katze anstecken. Katzen mit einem starken Immunsystem stecken sich nicht so schnell an, deshalb muss man die kranke Katze nicht unbedingt isolieren... im Gegenteil, eine harmonische Katzengruppe stärkt das Immunsystem jeder einzelnen Katze.
 

Egal, ob es eine Virusinfektion oder eine bakterielle Infektion ist, die Homöopathie ist erfahrungsgemäß in der Lage in vielen Behandlungsfällen die kranke Katze gut zu unterstützen und die Selbstheilungskräfte anzuregen.

Eine Rückmeldung von den Katzenbesitzer*innen ist immer sehr wichtig, damit ich die Globuli entsprechend anpassen kann.

 

Wenn Sie weitere Informationen möchten oder noch Fragen haben, rufen Sie mich bitte an... 

Telefon 05921 320847.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.